Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Musikstunde

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Gioacchino Rossini: "Il barbiere di Siviglia", Ouvertüre Academy of St. Martin in the Fields Leitung: Neville Marriner Giuseppe Tartini: Konzert D-Dur Uwe Kleindienst (Trompete) Markus Wolf, Arben Spahiu (Violine) Roland Metzger (Viola) Peter Wöpke (Violoncello) Alexander Rilling (Kontrabass) Stephan Schmidt (Cembalo) Franz Schubert: Allegro moderato aus der Sinfonie Nr. 6 C-Dur D 589 Wiener Philharmoniker Leitung: Riccardo Muti Anton Eberl: Quintett C-Dur Rondo op. 48 Consortium Classicum Johann Heinrich Schmelzer: "Die Fechtschule" Meret Lüthi (Violine) Les Passions de l'Ame Claude Debussy: Deux Arabesques L 66 Zoltán Kocsis (Klavier) Frank Bridge: Valse Intermezzo H 17 Nr. 2 BBC National Orchestra of Wales Leitung: Richard Hickox

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Christoph Graupner: Konzert für Oboe d'amore, 2 Violinen, Viola und Basso continuo C-Dur Accademia Daniel Leitung: Shalev Ad-El Etienne Moulinié: "Espoir de toute âme affligée", Cantique zu 3 Stimmen und Basso continuo Les Boréades de Montréal Tomás Luis de Victoria: 2. Nocturne "Animam meam dilectam" aus den 3 Matutin-Responsorien für Karfreitag Stile Antico Johann Sebastian Bach: Violinkonzert a-Moll BWV 1041 Janine Jansen (Violine) Ensemble Frédéric Chopin: Nocturne H-Dur op. 9 Nr. 3 Alexis Weissenberg (Klavier) Ludovico Einaudi: Una mattina Lavinia Meijer (Harfe) Felix Mendelssohn Bartholdy: "Ein' feste Burg ist unser Gott", Choral aus der Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107 NDR Radiophilharmonie Leitung: Andrew Manze Felix Mendelssohn Bartholdy: Allegro con fuoco B-Dur aus 6 Lieder ohne Worte für Klavier op. 62 Matthias Kirschnereit (Klavier)

06.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

07.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Giovanni Gabrieli: Canzon a 12 c209 Capella Ducale Musica Fiata Leitung: Roland Wilson Heinrich Ignaz Franz Biber: "Die Kreuzigung", Sonate für Violine und Basso continuo Nr. 10 g-Moll aus den Rosenkranzsonaten Petra Müllejans (Barockvioline) Hille Perl (Viola da gamba) Lee Santana (Laute) Torsten Johann (Orgelpositiv) Johann Sebastian Bach: "Erbarme dich mein Gott", Arie für Alt (2. Teil) aus der Matthäus-Passion BWV 244, Bearbeitung Sinfonia Varsovia Englischhorn, Oboe d'amore und Leitung: Albrecht Mayer Wolfgang Amadeus Mozart: 2. Satz aus dem Klarinettenkonzert A-Dur KV 622 Jörg Widmann (Klarinette) Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Peter Ruzicka Erik Satie: "Lent et grave" aus "Gymnopédies" für Klavier, Bearbeitung Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz Leitung: Karl-Heinz Steffens Robert Schumann: Novellette Nr. 5 für Klavier F-Dur op. 21 András Schiff (Klavier)

07.50 Uhr
Zum Karfreitag

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.03 Uhr
SWR2 Kantate

Christoph Graupner: "Eröffnet euch ihr Augenquellen", Kantate zum Karfreitag GWV 1127/25 Sebastian Hübner (Tenor) Johannes Hill (Bass) Knabenchor capella vocalis Reutlingen Barockorchester Pulchra musica Leitung und Orgel: Christian Bonath

08.30 Uhr
SWR2 Wissen: Aula

Die entzauberte Moderne - Wo bleibt das Heilige? Von Hans Joas "Entzauberung" ist ein Schlüsselbegriff im Selbstverständnis der Moderne, sie meint ein stetiges Zurückdrängen des Religiösen zugunsten der Dominanz des rationalen naturwissenschaftlichen Weltbildes. Doch worum handelt es sich dabei eigentlich genau? Was meinte der Soziologe Max Weber mit seinem Konzept der "Entzauberung"? Und sind seine kanonisch gewordenen Vorstellungen überhaupt noch haltbar? Professor Hans Joas, Religionssoziologe an der Humboldt-Universität zu Berlin, gibt Antworten. (Produktion 2018)

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.03 Uhr
SWR2 Kammermusik

Franz Schubert: Streichquintett C-Dur D 956 Christoph Dangel (Violoncello) Salagon Quartett

09.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

10.03 Uhr
SWR2 Morgenkonzert

Benedetto Ferrari: "Queste pungente spine" Philippe Jaroussky (Countertenor) L'Arpeggiata Leitung: Christina Pluhar Guillaume de Machaut: Kyrie aus der "Messe de Notre Dame" Patricia Kopatchinskaja (Violine) Camerata Bern Frank Martin: "Polyptique", 6 images de la passion du Christe zwischen den Sätzen: Choräle von Johann Sebastian Bach Patricia Kopatchinskaja (Violine) Camerata Bern Lubos Fiser: "Crux" für Violine, Pauken und Glocken Patricia Kopatchinskaja (Violine) Camerata Bern mit einer Einführung von Patricia Kopatchinskaja im Gespräch mit Doris Blaich Domenico Mazzocchi: "Lagrime amare", Lamento der Maria Magdalena María Cristina Kiehr (Sopran) Ensemble La Fenice Jean-Baptiste Quentin: Sonate für Flöte, Violine und Basso continuo g-Moll op. 10 Nr. 5 Nevermind Domenico Scarlatti: "Stabat Mater" Kammerchor Stuttgart Leitung: Frieder Bernius Wolfgang Amadeus Mozart: Fantasie für Klavier c-Moll KV 475 Kristian Bezuidenhout (Hammerklavier) Im Zentrum des Morgenkonzertes: das "Polyptique" von Frank Martin. Mittelalterliche Passionsgemälde von Duccio di Buoninsegna haben Martin zu diesem Passions-Violinkonzert inspiriert. Die Geigerin Patricia Kopatchinskaja hat es auf ihrer neuen CD "Time and Eternity" eingespielt. In der Sendung spricht sie über ihr Verständnis dieser herb-düsteren Musik, die sie in ihrer Aufnahme mit Chorälen von Johann Sebastian Bach musikalisch kommentiert.

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Glauben

Mit Gottes sanfter Hand Über die heilende Kraft des Segnens Von Lisa Laurenz "Du bist für mich ein Segen!", sagen Menschen, um tiefe Dankbarkeit auszudrücken. Jubilaren wird "Viel Glück und viel Segen" gesungen, Priester segnen die Gläubigen, Eltern ihr Kind. Segnen ist ein uralter Ritus, in allen Religionen und Kulturen verbreitet. Zu segnen bedeutet, jemandem bedingungslos und von Herzen Gutes zu wünschen und die heilende Liebe Gottes oder einer höheren Kraft zu erbitten. Bei den Kirchen liegen Segensgottesdienste momentan im Trend: für Kinder und ihre Eltern, für getrennt lebende Paare oder für Verliebte am Valentinstag. Ob der Segen tatsächlich etwas auslöst? (Produktion: WDR 2019)

12.30 Uhr
SWR2 Mittagskonzert

Alessandro Marcello: Oboenkonzert d-Moll New Seasons Ensemble Oboe und Leitung: Albrecht Mayer Johann Sebastian Bach / Anton Webern: Fuga (Ricercata) a 6 voci aus "Musikalisches Opfer" BWV 1079 , Bearbeitung Los Angeles Philharmonic Orchestra Leitung: Esa-Pekka Salonen Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater Julia Lezhneva (Sopran) Philippe Jaroussky (Countertenor) I Barocchisti Leitung: Diego Fasolis Franz Schubert: Sinfonie h-Moll D 759 "Die Unvollendete" Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Michael Sanderling

13.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
SWR2 Musik

Johannes-Passion Johann Sebastian Bach: Johannes-Passion BWV 245 (4. Fassung von 1749) Elizabeth Watts (Sopran) Benno Schachtner (Altus) Patrick Grahl (Tenor - Evangelist und Arien) Peter Harvey (Bass - Christusworte) Matthias Winckhler (Bass - Pilatus und Arien) Gaechinger Cantorey Leitung: Hans-Christoph Rademann Johann Sebastian Bach: Ouvertüre Nr. 2 h-Moll BWV 1067 Karl Kaiser (Traversflöte) Freiburger Barockorchester Leitung: Gottfried von der Goltz Johann Sebastian Bach, Michael Gees: Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825 Michael Gees (Klavier) Johann Sebastian Bach: Violinsonate Nr. 4 c-Moll BWV 1017 Isabelle Faust (Violine) Kristian Bezuidenhout (Cembalo) Von kaum einem anderen Werk von Johann Sebastian Bach sind so viele unterschiedliche Fassungen überliefert wie von seiner Johannespassion BWV 245. Bei jeder seiner Leipziger Aufführungen hat er Änderungen am Werk vorgenommen. Die vierte Fassung aus dem Jahr 1749 stellt eine Art Rückbesinnung auf die erste Fassung dar, das Instrumentalensemble ist hier allerdings deutlich umfangreicher. Hans-Christoph Rademann hat sie zusammen mit der Gaechinger Cantorey neu aufgenommen.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 Zeitgenossen

Cornelia Coenen-Marx, evangelische Theologin Im Gespräch mit Holger Gohla Wollte man Cornelia Coenen-Marx mit einem einzigen Begriff beschreiben, würde "Einmischerin" gut passen. Das liegt nicht nur daran, dass die evangelische Theologin und Pfarrerin kurz vor der Jahrtausendwende die Kampagne "Misch Dich ein" initiierte. In ihrer aktiven Laufbahn in Kirche und Diakonie ergriff sie immer wieder das Wort für Menschen in sozial schwierigen Situationen. Heute ist die Rheinländerin, die bei Hannover lebt, im sogenannten dritten Lebensabschnitt selbstständig tätig und thematisiert in Seminaren oder Einkehrtagungen die spirituelle Seite sozialen Handelns. (Produktion 2018)

17.55 Uhr
Lesung zur Karwoche

18.00 Uhr
SWR2 Aktuell mit Nachrichten

18.20 Uhr
SWR2 Hörspiel am Feiertag

Unter dem Milchwald Hörspiel von Dylan Thomas Aus dem Englischen von Erich Fried Mit: Ludwig Cremer, Gisela von Collande, Paul Bildt, Heinz Sailer, Inge Meysel u. v. a. Musik: Siegfried Franz Hörspielbearbeitung: Erich Fried Regie: Fritz Schröder-Jahn (Produktion: NWDR und SWF 1954) "Es ist Frühling, mondlose Nacht in einer kleinen Stadt, sternlos und bibelschwarz ..." Eine Fülle an sinnlichen Metaphern, Liedern, Stimmen und Geräuschen lassen ein walisisches Fischerdörfchen, die Sehnsüchte, Zärtlichkeit, Abgründe, Verschrobenheit und Niedertracht seiner Bewohner, lebendig werden. Das poetische wie kraftvolle "Spiel für Stimmen" schrieb Dylan Thomas 1953 für die BBC, wenige Tage vor seinem Tod. Es avancierte zum wohl berühmtesten Hörspiel der Rundfunkgeschichte. Die erste deutschsprachige Produktion des Hörspiels entstand im selben Jahr wie die englische Originalfassung.

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Abendkonzert

Passionskonzert mit dem SWR Vokalensemble Stuttgart Leitung: Marcus Creed Carlo Gesualdo di Venosa: Responsorien zur Karwoche (Auswahl) im Wechsel mit Wolfgang Rihm: 7 Motette nach Passionstexten: Tristis est anima mea Ecce vidimus eum Velum templi Tenebrae factae sunt Caligaverunt oculi mei Recessit pastor noster Aestimatus sum Carlo Gesualdo di Venosa: O vos omnes (Konzert vom 1. Mai 2018 in der Kirche St. Maria, Schwetzingen) Franz Liszt: Klaviersonate h-Moll R 21 Dénes Várjon (Klavier) John Dowland, Andreas Linos: "Lachrimae Tristes", Pavane zu 5 Stimmen Sokratis Sinopoulos (Lyra) L'Achéron Die größte Finsternis legte sich über die Erde, als Jesus starb und das "Licht der Welt" erlosch: So sagt es der Evangelist Matthäus; das Karfreitagsresponsorium Tenebrae führt den Gedanken näher aus. Dem christlichen Passionsglauben erscheint das vorösterliche Dunkel als Passage zum Licht eines neuen Lebens. Gesualdo gab sich den Düsternissen dieses spirituellen Übergangs mit all seiner Kunst und dem Hochdruck seiner Expressivität hin. Vier Jahrhunderte später antwortete Wolfgang Rihm mit seinen Passionsmotetten, die sich hörbar auf Gesualdo beziehen. Das SWR Vokalensemble bringt die Kompositionen in eine Konstellation, in der sie sich gegenseitig befragen und intensivieren.

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

22.03 Uhr
SWR2 Wissen: Sternchenthemen an Realschulen

"Der Richter und sein Henker" und "No und ich" Katharina Borchardt im Gespräch mit Ulrike Draesner und John von Düffel (Aufzeichnung vom 20. Februar 2020 im Literaturhaus Stuttgart) Realschüler in Baden-Württemberg können für die Deutsch-Abschlussprüfung zwischen zwei Romanen wählen: Friedrich Dürrenmatts Kriminalklassiker "Der Richter und sein Henker" und dem Roman "No und ich" von Delphine de Vigan. Das Buch der Französin erzählt von einem hochbegabten 13-jährigen Mädchen, das sich mit einer jungen Obdachlosen anfreundet und ihr helfen will. Dürrenmatts Roman hat Elemente eines Krimis, unterläuft jedoch an vielen Stellen das Schema einer Detektivgeschichte.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 NOWJazz

Unentbehrlicher Minimalist Der Schlagzeuger Michael Griener Von Franziska Buhre Michael Griener ist einer der Franken, die Berlins Szene der improvisierten Musik seit einigen Jahren bereichern. Er ist Mitglied in zahlreichen lokalen Bands sowie in den Trios des US-amerikanischen Saxofonisten Ellery Eskelin und der kanadischen Trompeterin Lina Allemano. Selten sind in Konzerten mit ihm Noten zu sehen, denn auf sein Fundament für freie Improvisationen ist absolut Verlass. Jazzgeschichte hat er verinnerlicht, sein Wissen gibt er als Professor für Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Dresden an jüngere Musiker*innen weiter.

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Carl Maria von Weber: Konzert Nr. 2 Es-Dur op. 32 Duo d'Accord Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert A-Dur KV 219 Lena Neudauer (Violine) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Bruno Weil Claude Debussy: Sonate F-Dur Gaby Pas-van Riet (Flöte) Gunter Teuffel (Viola) Xavier de Maistre (Harfe) Pietro Locatelli: Concerto grosso f-Moll op. 1 Nr. 8 Balthasar-Neumann-Ensemble Leitung: Thomas Hengelbrock Frédéric Chopin: Polonaise gis-Moll op. post. Eugéne Mursky (Klavier) Joseph Haydn: Sinfonia concertante B-Dur Hob. I/105 Lajos Lencses (Oboe) Hermann Herder (Fagott) Hans Kalafusz (Violine) Rudolf Gleissner (Violoncello) Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Leitung: Neville Marriner

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Franz Xaver Scharwenka: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 32 Marc-André Hamelin (Klavier) BBC Scottish Symphony Orchestra Leitung: Michael Stern Johannes Brahms: Sonate Nr. 1 e-Moll op. 38 Truls Mørk (Violoncello) Hélène Grimaud (Klavier) Benjamin Britten: "Four Sea Interludes" op. 33a Cincinnati Symphony Orchestra Leitung: Paavo Järvi Alexander Skrjabin: Sonate fis-Moll op. 23 Anna Zassimova (Klavier) Carl Philipp Emanuel Bach: Flötenkonzert a-Moll Wq 166 Aurèle Nicolet (Flöte) Niederländisches Kammerorchester Amsterdam Leitung: David Zinman

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Lius de Freitas Branco: "Scherzo fantastique" RTÉ National Symphony Orchestra Leitung: Álvaro Cassuto Franz Xaver Richter: Streichquartett C-Dur op. 5 Nr. 1 Rincontro Ferdinand Hérold: Klavierkonzert Nr. 2 Es-Dur Angéline Pondepeyre (Klavier) WDR Rundfunkorchester Köln Leitung: Conrad van Alphen